06181-4289480

Teaser-img Teaser-img

Märchenhafte Erkundungstour durch Hanau

Kartemaerchenpfad


Auf geht’s zur märchenhaften Erkundung Hanaus: Die Geburtsstadt der Brüder Grimm würdigt ihre großen Söhne nicht nur mit dem Nationaldenkmal auf dem Marktplatz, Hanau als Ausgangspunkt der Deutschen Märchenstraße macht auch Protagonisten und Motive aus der berühmten Sammlung der Grimm’schen Kinder- und Hausmärchen in der Stadt sichtbar. Verteilt über die Alt- und Innenstadt gibt es elf Märchenskulpturen, die zusammen mit den Stationen Nationaldenkmal, einem Denkmal für den „Malerbruder“ Ludwig Emil Grimm vor dem Hotel zum Riesen am Heumarkt sowie einer Kennzeichnung der Orte der einstigen Geburts- und Wohnhäuser der Familie Grimm den deutschlandweit einzigartigen Märchenpfad bilden. Die nach einem Bildhauerwettbewerb von verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern realisierten und durch Patenschaften finanzierten Märchenskulpturen beziehen sich auf „Märchen aus der Maingegend“, die den Brüdern Jacob und Wilhelm Grimm einst von Jeanette, Amalie und Marie Hasenpflug für ihre berühmte Sammlung der Kinder- und Hausmärchen erzählt wurden. Wer sich auf den Märchenpfad begibt, entdeckt „Die sieben Schwäne“ (Schlossgarten), „König Drosselbart“ (Schlossplatz), den „Teufel mit den drei goldenen Haaren“ (Altstädter Markt), „Daumerlings Wanderschaft“ (Freiheitsplatz), „Brüderchen und Schwesterchen“ (Hammerstraße), „Schneewittchen“ (Marktplatz), „Rotkäppchen und der Wolf“ (Französische Allee), „Der goldene Schlüssel“ (Kölnische Straße), „Dornröschen“ (Rosenstraße), „Tischlein deck Dich“ (Salzstraße) und den „Gestiefelten Kater“ (Langstraße).

Den Lageplan mit allen Sehenswürdigkeiten des Märchenpfades finden sie nebenstehend oder HIER

Stadt Hanau

Aufgrund der Corona-Pandemie sind viele Angebote derzeit nicht verfügbar bzw. nicht geöffnet. Bitte informieren Sie sich über die aktuelle Situation unter:
www.corona-hanau.de

Folgen Sie uns